Saugstrahlkabine 1826 - Sitzkabine

Saugstrahlkabine Modell 1826, Strahlkabine für den Profi, Strahlkabinen als Sitzkabine

Bei der Sitzkabine handelt es sich um eine leistungsstarke Saugstrahlkabine in kompakter Bauweise mit Strahlmittelumlauf für alle handelsüblichen Strahlmittel. Quarzsand und Schlacke sind nicht empfehlenswert.

Die Strahlpistole wird von Hand geführt oder in einen beliebig fixierbaren Düsenhalter arretiert. Das Ein- und Ausschalten des Strahlvorgangs erfolgt über ein Fußventil.

Die Werkstücke werden durch eine seitliche Bestückungstür (links) in die Kabine eingelegt. Zwei fest eingebaute Handschuhe (innen wattiert und außen mit Gummi beschichtet) mit einem Kunststoffring dienen als bequeme Armauflagen.

Ein großes Sichtfenster gewährt ungehindert Einblick in die Kabine. In der Kabine herrscht gute und gleichmäßige Ausleuchtung durch die staubdichte Schutzrohrleuchte in Duranglas (Borsilicatglas) mit Vorschaltgerät und PL-Lampe 24 W.

Durch die fest angebaute Absaugung an der Rückwand der Kabine wird die staubhaltige Luft über die Taschenfilter gereinigt und in die Atmosphäre zurückgeführt. Die Absaugung besteht aus einem Ventilator, einer Filterkammer mit Taschenfilter aus Polyestervlies - Staubklasse "M", und Stützrahmen, einem manuellen Abreinigungsmechanismus mit Druckluft sowie einer Staubschublade.

 

Technische Daten der Strahlkabine
Außenmaße B 750 x T 810 x H 1670 mm
Strahlraum B 680 x T 490 x H 530 mm
Gewicht ca. 118 kg
Lackierung grau / blau (Sonderlackierung gegen Aufpreis)
Druckluftanschluss ½" Schlauch
Druckluftbedarf siehe Lufttabelle
Strahlpistole nach Injektionsprinzip arbeitende Strahlpistole mit gehärtete Düse
oder Hartmetalldüse
Sichtfenster 395 x 220 mm (Sicherheitsscheibe mit innen einklebbarer Folie)
Stromanschluss 16 A / 400 V

 

Technische Daten der Absaugung

Filtermaterial Polypropylene
Filterfläche 2 m²
Luftleistung 800 m³/h
Motor 0,55 kW